Soziale Betreuung

Ein Team von ausgebildeten Betreuern bereitet verschiedenste Angebote für unterschiedliche Interessen vor oder organisiert diese. Von hauswirtschaftlichen Kursen über Sing-, Sport- und Spielangeboten bis zu Gottesdiensten, Filmvorführungen und gemeinsamen Ausflügen können unsere Bewohner gemäß ihren Vorlieben aus einem reichhaltigen Angebot wählen.

Zur selbstständigen Beschäftigung haben unsere Bewohner uneingeschränkten Zugang zu einer Vielzahl von Büchern, Spielen, aktuellen Zeitungen und Zeitschriften und weiterer Medien (Fernsehen, Radio).

Bewohner, die ihr Zimmer nicht mehr verlassen können, werden am Bett besucht. Ob eine Unterhaltung über das aktuelle Tagesgeschehen, das Vorlesen der Lieblingsbücher oder gemeinsames Musizieren – auf die Vorlieben unserer Bewohner wird auch hier stets Rücksicht genommen.

Bei Bedarf werden durch die soziale Betreuung auch individuelle, therapeutische Zielsetzungen in ihrer Arbeit berücksichtigt. Gerade bei dementiell erkrankten Bewohnern werden aktivierende und gedächtniserhaltende Übungen durchgeführt, um den fortschreitenden Krankheitsverlauf zu lindern, wie zum Beispiel 10-Minuten-Aktivierungen oder Gedächtnistraining an Hand einer intensiven Biographiearbeit.

Bewohner mit stark eingeschränkter Sinneswahrnehmung erhalten Anregungen und neue Erfahrungen durch Basale Stimulationen, Snoezel-Bäder oder der therapeutischen Arbeit mit Tieren. So können auch Bewohner mit einer weit fortgeschrittenen Demenz noch positive Wahrnehmungen erleben.